Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 22.7.2018
Brücke

=> Andacht: Nicht nur Sex

Da schreibt ein zölibatärer Single (1. Korinther 7) über Sex und sexuelles Fehlverhalten. Der Apostel Paulus hat offenbar eine klare Vorstellung von dem, was geht im Bett und was nicht. Wir wollen uns deshalb als Paar äußern:
Grundsätzlich ist Sexualität etwas Schönes, Bereicherndes und Gott-gewolltes (vgl. 1. Mose 1 und 2, Matthäus 19: "Er schuf sie als Mann und Frau" und "die zwei werden ein Fleisch sein", siehe auch 1. Korinther 6,16). Uns fallen beileibe nicht bloß Ausschweifungen ein. Auch das "sonstige" Miteinander zweier Menschen - ob in einer Ehe oder "sonstigen" Beziehung - kann durchaus glücklich sein und glücklich machen, selbst wenn manche Herausforderung bleibt. ...

(aus 1. Korinther 6, 9-14.18-20)

Susanne Borée

=> Dialoge, keine Monologe

Ich will Ihnen mal etwas mitteilen - aber ich will nicht mit Ihnen reden. Kürzlich erreichte das Evangelische Sonntagsblatt eine solche Nachricht. Vielmehr: Sie erreichte uns gerade nicht. Ein Leserin schüttelte beim Vertrieb telefonisch ihr Herz aus - wollte aber ausdrücklich nicht mit der Redaktion verbunden werden. Name und Telefonnummer hinterließ sie sowieso nicht. Muss ich die Gesprächszusammenfassung, die mich daraufhin per E-Mail erreichte, wahrnehmen? ...

Ethikbeauftragter Thomas Zeilinger, Oberkirchenrat Detlev Bierbaum

=> Souverän im digitalen Zeitalter ­– geht das?

Eine "tolle Sache" ist es, die Komfortschließanlage im Auto: So führte es Oberkirchenrat Detlev Bierbaum in seiner Begrüßung zur Jahrestagung "Souveränität im digitalen Zeitalter" des Netzwerkes Ethik aus. Gut 40 Interessierte waren gekommen, um über übergreifende ethische Fragestellungen der Digitalisierung nachzudenken. Doch was, wenn etwa beim automatischen Schlüssel die Batterie leer ist oder sonst eine Störung vorliegt? Dann entdeckt der Besitzer, dass nicht er die Technik beherrscht, sondern ihr ausgeliefert ist. Natürlich schätze er die technischen Möglichkeiten, schränkte Bierbaum gleich ein. "Aber wie können wir Menschen souverän bleiben gegenüber einer Technik, die wir nur wenig verstehen? Sind wir ihr nicht ausgeliefert wie in einem selbstfahrenden Auto, ohne sein Ziel zu kennen?" ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 22. Juli 2018:

- Toleranz eingefordert: Jubiläum beim frauenwerk Stein und aktuelle Herausforderungen

- Werte sollen bleiben: Bassam Tibi im Alexandersbader Gespräch

- Wo liegen die Kraftquellen? Rummelsberger Diakone trafen sich zum Brüdertag

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet