Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 9.4.2017
Brücke

=> Andacht: Aufbrechen, was einengt

Wie schnell sind die Leute doch dabei, jemanden in die Schranken zu weisen. ''So geht das nicht!'' Bloß keine Verschwendung und ja nichts wagen! Alles in Maßen, exakt, ohne Ausnahme nach den massenhaften, unüberschaubaren kirchlichen Vorschriften. So kenne ich meine Kirche und wünsche mir doch seit über 40 Jahren, dass sie sich mehr an Jesus selbst ausrichtet. Damals habe ich meine erste Predigt gehalten - als frommer Gynasiast, ohne kirchliche Zulassung zum Predigen, doch von Herzen und die Kirche war gefüllt mit jungen Menschen. Auch noch heute, abgeschliffen in Jahrzehnten kirchlicher Normalität, kann ich nichts anderes als damals verkündigen: Es ist unser Auftrag als Christen, Jesus verschwenderisch zu verehren. ...

(Markus 14, 3-9)

Susanne Borée

=> Dass Spuren nicht verwehen ...

Ihre Gesichter liegen im Schatten. Was lässt sich über Justas Jurgensen sagen oder über Heinrich Berendts? Diese Seelsorger versorgten über lange Jahre hinweg die evangelisch-lutherische Gemeinde in der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Knapp 5.000 Kilometer östlich von Deutschland liegt sie. Eine ganz andere Welt. Und dennoch hängen im Gotteshaus verschnörkelte Sinnsprüche in deutscher Sprache neben Blumenbildchen: "Des Hauses Krohn ist Frömigkeit, des Hauses Glück Zufriedenheit" Der erste Pastor Justas Jurgensen hat sie wohl bereits gelesen. Er starb noch friedvoll 1932 vor dem stalinistischen Terror. Seine Nachfolger Heinrich und Hedwig Berendts starben elend bei der Zwangsarbeit. Ihre Spuren verwehen. In dieser Passionswoche sei an sie erinnert. ...

Synodale auf der Veste Coburg

=> ''Ritter, Bauern, Lutheraner''

Martin Luther befand sich bei der Ankunft in Coburg in Reichsacht und vielerorts in Lebensgefahr - auf der Veste Coburg fand er einen sicheren Zufluchtsort. ''Was heute viele Besucher nicht mehr wissen, Coburg gehörte im 16. Jahrhundert noch zum Kurfürstentum Sachsen'', sagt Historiker Peter Wolf. Der Projektleiter für die Bayerische Landesausstellung 2017, "Ritter, Bauern, Lutheraner" führte die Synodalen der bayerischen Landeskirche durch die Baustelle, der im Aufbau befindlichen Ausstellung. Sie wird unterstützt durch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und die Kirchengemeinde St. Moriz, in deren Kirchenraum ein weiterer Teil der Ausstellung zu sehen sein wird. Der Ort Coburg der Landesausstellung im Reformationsgedächtnisjahr ist wohl gewählt. ...

Kirche in Taschkent

=> ''Unsere Kirche ist für alle offen''

''Heute waren 46 Besucher im Gottesdienst.'' Spürbar stolz und erleichtert nennt Ludmila Schmidt diese Zahl. Und das bei insgesamt 145 Gemeindemitgliedern. Die Lektorin und Predigerin leitet die evangelisch-lutherische Kirche in der usbekischen Hauptstadt Taschkent geistlich. Ihr Ehemann Viktor führt den Gemeindevorsitz. Dieses Land in Zentralasien zwischen Kasachstan und Afghanistan gehörte bis 1991 zur Sowjetunion. Seitdem ist es unabhängig - und zu 90 Prozent muslimisch geprägt. Der Staat versteht sich als säkular. Die Zahl der Mindestmitglieder eine Gemeinde liege bei 105. Welche Perspektive gibt es? ...

Elisabeth Gnauck-Kühne.

=> Lebenslinien (Teil 79): Über Konfessionsgrenzen hinweg

Wohltätigkeit war ihr zu wenig. Nachfolge Christi bedeutete für Elisabeth Kühne, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Von einem betont christlichen Standpunkt verband sie die Frauenfrage mit der sozialen Frage. Berührungsängste waren ihr fremd. Dabei entstammte sie iener Zeit, die für Frauen enge Grenzen forderte. Mehrere Eingaben des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins, Frauen zum Studium zuzulassen, lehnte der Reichstag ab. Dies bedeutete für Elisabeth Gnauck-Kühne den Anstoß dazu, sich der Frauenfrage zuzuwenden. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 22. Oktober 2017:

- Deutschlandweite Konferenz "Diakonie und Entwicklung" tagte in Nürnberg

- Fehlender Mut zur Reformation? Vorläufige Bilanz des 500-jährigen Jubiläums

- Zur Buchmesse: Drei Korrespondentinnen berichten aus verschiedenen Weltregionen über Autorinnen + buchtipps

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo