Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 9.7.2017
Brücke

=> Andacht: So ist Versöhnung

Kennen Sie die Tür der Versöhnung? Sie wird in der St. Patricks-Kathedrale in Dublin gezeigt. Die Tür erinnert an eine Begebenheit im Mittelalter. Zwei Grafen lagen miteinander im Streit. Nach langen Vermittlungsversuchen kam es zur Versöhnung. Die Kirche sollte Ort des Friedensschlusses sein. Hinter verschlossener Tür wartete der Kontrahent. Sein Gegner hatte Angst davor, ihm direkt zu begegnen. Er traute dem Frieden nicht so recht. Er dachte: Steckt nur eine List hinter dem Angebot des Andern? Vielleicht kam jetzt der Augenblick der Rache. Für eine Abrechnung gab es schließlich genügend Gründe. Der eine Graf merkte das Zögern des ­Andern. Kurzerhand nahm er seinen Degen und ...

(1. Mose 50,15-21)

Inge Wollschläger

=> Begegnung beim Medienpreis

Im Nationalmuseum in Nürnberg wurde der Medienpreis der evangelischen Kirche verliehen. Unter dem Thema "Europa 4.0. - auf dem Weg zu einem neuen Miteinander" wurden Autoren ausgezeichnet, die besonders lesenswerte Texte dazu geschrieben hatten. Viele Journalisten waren anwesend und grüßten freundlich in die Runde. Man sitzt als Besucher dieser Veranstaltungen lange und hört zu. Hinterher gibt es Häppchen und im besten Falle interessante Gespräche. Ich plauderte mit einer Frau und hatte einen Glückstreffer. Denn sie brachte mich zum Nachdenken. ...

Haus

=> Haus auf Zeit zu "verschenken"

Im Osten Londons steht das Haus von Birgit Medele, ihrem Mann und den drei Kindern. Wenn die Familie Urlaub macht und ihr Haus leersteht, ''verschenken'' sie es für diese Zeit an Menschen, die gerne in London Urlaub machen würden. Inge Wollschläger hat mit ihr darüber gesprochen....

Eva und Michael Bernheim

=> "Können wir bei deutschen Toren jubeln?"

In die Schweiz ließen sie ihn nicht hinein. Schließlich galt der Großvater von Eva und Michael Bernheim als "vorbestraft". Denn in den 1930-er Jahren war er als Jude bereits inhaftiert gewesen, bevor er noch einmal die Flucht versuchte.
Zum Jubiläum "100 Jahre Synagoge Augsburg" hat das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben Nachfahren jüdischer Familien aus Augsburg zu einem Treffen eingeladen. 99 Nachfahren Augsburger Juden, die von den Nationalsozialisten verfolgt, vertrieben und ermordet wurden, begaben sich in der Stadt auf die Suche nach den Spuren ihrer Vorfahren.   ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 22. Oktober 2017:

- Deutschlandweite Konferenz "Diakonie und Entwicklung" tagte in Nürnberg

- Fehlender Mut zur Reformation? Vorläufige Bilanz des 500-jährigen Jubiläums

- Zur Buchmesse: Drei Korrespondentinnen berichten aus verschiedenen Weltregionen über Autorinnen + buchtipps

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo