Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 6.5.2018
Brücke

=> Andacht: Mitten im Alltag verankert

Es ist Sonntagmorgen, der Pfarrer steigt auf die Kanzel und verkündet der Gemeinde: "Heute gibt es keine Predigt." Kein Gottesdienst, weil die Predigt fehlt? Die meisten, denke ich, würden diese Frage verneinen. Und es gibt ja auch eine ganze Reihe von liturgischen Formen, in denen eine Auslegung von der Kanzel nicht vorgesehen ist. Anders sieht es aus, mit dem Gebet.

(aus Römerbrief 12,1-8)

Susanne Borée

=> Warum bist du nicht du selbst gewesen?

Warum bist du nicht du selbst gewesen? Und hast deine eigenen Möglichkeiten nicht verwirklicht? Im Umfeld der Feiern zum 70-jährigen Bestehen des Staates Israel fiel mir gerade eine Anekdote eines gewissen Rabbi Sussja in die Hände: "In der kommenden Welt wird man mich nicht fragen: ‚Warum bist du nicht Mose gewesen?’ Man wird mich fragen: 'Warum bist du nicht Sussja gewesen?'" Wie aber werde ich zu mir selbst? Selbstverwirklichung oder Hingabe - was prägt mich da stärker? ...

Corinna Hektor und Daniel Tenberg

=> ''Ich wünsche mir ein gutes Klima in der Kirche''

Auf der Frühjahrstagung der Landessynode in Schwabach wurde eine schrittweise Senkung der Ruhestands-Bezüge diskutiert. Die Pläne wurden aufgeschoben, sind aber noch nicht vom Tisch. Das Thema war das brisanteste auf der Frühjahrstagung des Pfarrervereins in Rothenburg. Der "Pfarrer- und Pfarrerinnenverein in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern" ist eine unabhängige Vereinigung der Pfarrer und Pfarrerinnen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Der Verein hat den Zweck, die Angelegenheiten seiner rund 3.000 Mitglieder zu vertreten. ...

Frisches Grün

=> Lebenslinien (Teil 134): Was ich an meinem Leben liebe ...

Dankbarkeit - ist dieses Gefühl nicht längst vergessen? Ärger über die Unzulänglichkeiten dieser Welt, über die Fehler der Menschen um mich herum, über meine eigene Begrenztheit ist oft viel stärker. Es überdeckt positive Gefühle. Meiner Umgebung, aber auch mir selbst soll ich mit Wertschätzung begegnen. So lehrt die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Ein mehrteiliges Seminar in dem Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad mit Gottfried Orth führte in deren Grundlagen ein (wir berichteten). Es erfuhr nun bei herrlichem Frühlingswetter seine Abrundung durch einen dritten Teil. Während das erste Grün fast fühlbar vor den Augen der Teilnehmenden spross, ging es schwerpunktmäßig um die Verbindung der Menschen mit sich selbst. ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 27. Mai 2018:

- Weitere Pfingsttreffen auf der Hensoltshöhe, in Piuschendorf und Bobenbrün

- Vor der Flüchtlingshilfe in Ungarn und Serbien liegt ein schwieriger Weg

- Zauber der Trinität: Gott kommt persönlich vorbei und kommt uns nahe - Gedanken zu Trinitatis von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet

 

 

Das Evangelische Sonntagsblatt finden Sie jetzt auch auf der

=> "wertvollen" Facebook-Seite

 

Wertvoll-Logo