Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe des "Evangelischen Sonntagsblattes aus Bayern"

Evangelisches Sonntagsblatt vom 13.5.2018
Brücke

=> Andacht: Eine Gotteskraft

Viel ist mal wieder gestritten worden in letzter Zeit in unseren Kirchen: Sollen wir gleichgeschlechtlich liebende Paare öffentlich segnen? Wie ist das angeordnete Aufhängen von Kreuzen in öffentlichen Gebäuden zu beurteilen? Wie können wir als moderne Christenmenschen die Auferstehung Christi verstehen, ist sie wirklich leiblich geschehen? Und wie ist es mit der ­Einladung zur Kommunion für gemischt-konfessionelle Ehepaare?

(aus 1. Korinther)

Inge Wollschläger

=> Gedulds-Probe

Fast jeden Tag fahre ich durch den Stadtteil mit den fürchterlich engen Straßen. Nur eine schmale Spur zum Durchfahren ist in der Mitte frei. Links und rechts stehen geparkte Autos - die meisten haben den Rückspiegel schon eingeklappt. Im Schneckentempo fahre ich durch diese Straßen, denn zügiges Durchkommen mit Gegenverkehr ist meistens nicht möglich. Man wartet viel in diesen Straßen: dass einer einen vorbeilässt, dass endlich die Müllabfuhr vor einem ein Haus weiter fährt, dass das entgegenkommende Auto einen durch eine Lücke durchlässt. Es kostet mich oft den letzten Nerv. ...

Gründungsbilder

=> Ein hart erkämpfter Anfang

Am 14. Mai 1948 werden in einer Wohnung in Tel Aviv die entscheidenden Worte gesprochen: "Der Staat Israel wird der jüdischen Einwanderung und der Sammlung der Juden im Exil offenstehen." David Ben Gurion proklamierte den Staat Israel. Damit waren zwar große Worte ausgesprochen, aber der Staat war noch keineswegs sicher. Gerade in den Anfangsjahren standen noch Kämpfe um die Unabhängigkeit sowohl auf der politischen Arena wie auch auf der militärischen Seite an. Dennoch immigrierten bis 1951 knapp 700.000 Menschen aus 42 Ländern der ganzen Welt in den jungen Staat. Schon hier liegen die Anfänge der Wohnungsprobleme, unter die Israel bis heute leidet. ...

Simson

=> Lebenslinien (Teil 135): Macht Religion gewalttätig?

Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen Religion und Gewalt stellt der "Evangelische Initiativkreis Bildung und Erziehung, Bayern (E.I.B.E.)". Jährlich gibt er eine Broschüre heraus, in denen der Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen und bildungspädagogischen Fragen thematisiert wird. Bereits 2016 entstanden diese Gedanken - und sind doch aktueller denn je. Schüren gerade die Religionen, die nur an einen Gott glauben, Gewalt? ...

Außerdem lesen Sie unter anderen in unserer gedruckten Ausgabe vom 21. Oktober 2018:

- Fassungslos nach Abschiebung: Nürnberger Sinn-Stiftung will tschetschenische Familie zurückholen

- Mitarbeitende aus der Lutherischen Kirche Papua-Neuguineas beschäftigten sich mit Wandel

- Geniales Jahrhundertwerk: Diözesanmuseum Bamberg zeigt eine einmalige Bibel-Sacra-Suite von Salvador Dalí

=> Interesse an diesen Artikeln der gedruckten Ausgabe?

Diese, die wöchentlichen Rätsel und vieles mehr können Sie bei unserem kostenlosen Probeabo entdecken

=> Gleich online bestellen

 

 

www.kirchenpresse.de - Evangelische Wochenzeitung im Internet